100-Jahr-Feier

Am 01.+ 02.07.2022 fanden die Feierlichkeiten anlässlich des 100-jährigen Bestehens von „He löpt noch“ statt. Los ging es bereits am Mittwoch mit den Vorbereitungen. Die Firma Jacobs hatte uns eine große Halle, in der eigentlich Busse stehen, zur Verfügung gestellt. So waren wir nicht auf ein Zelt oder Ähnliches angewiesen. Nachdem die Halle gereinigt wurde, wurden Tische und Stühle für ca 250 Personen aufgestellt. Diese wurden in den folgenden Tagen, genau wie die ganze Halle, festlich dekoriert. Am Donnerstag gingen die Vorbereitungen weiter. Alle Details aufzuzählen wäre genauso aufwändig wie unmöglich, denn es passierten in Summe sehr viele Kleinigkeiten, die insgesamt aber zum perfekten Ablauf beitrugen. Unter anderem wurden zwei Toilettenwagen, 2 Bierwagen und 100 Meter Bauzaun aufgestellt. Am Freitag stieg langsam die Spannung, denn um 19 Uhr sollte der Kommersabend starten. Vormittags wurden die restlichen Vorbereitungen abgeschlossen, sodass einem schönen Abend nichts mehr im Wege stand. Und genau dieser wurde es. Lob von allen Seiten gab es für unseren Verein bei den Ansprachen der Redner. Von den Verbänden waren dies Harald de Vries (KKV Norden), Erwin Niehuisen (LKV Ostfriesland) und Jan-Dirk Vogts (FKV). Aber auch andere Gäste, wie die ostfriesische Landschaft, der Landrat, die Gemeinde Grossheide oder die Pastorin der Kirchengemeinde Arle kamen zu Wort und sparten nicht an lobenden Worten. Zu guter Letzt kamen noch einige Gastvereine zu Wort und übergaben in diesem Zuge die Geschenke an den Vorstand. Viel Anerkennung gab es von allen Seiten für die Jugendarbeit. Nachfolgend ein Zitat eines Gastredners: “ Manchmal schielt man schon nach Südarle und fragt sich, wie bekommen die das hin?“ Nachdem der offizielle Teil abgeschlossen war, ging man in ein gemütliches Beisammensein über.

Am Samstag ging es schon um 9 Uhr weiter, denn die Halle musste für die Feier am Abend „umgebaut“ werden. In rekordverdächtigen 20 Minuten waren die meisten Stühle und Tische wieder auf dem Anhänger und die Vorbereitungen konnten weitergehen, denn am Nachmittag stand sowohl ein Teenachmittag für die älteren Mitglieder als auch ein Kinderfest für unsere Kleinsten an. Für die Verpflegung am Abend bauten die Anbieter eine Fischbude, eine Pommesbude sowie einen Cocktailstand auf. Bei schönstem Wetter war das Kinderfest ein voller Erfolg, denn die Organisatoren hatten sich einige Spiele zur Vergnügung der Kinder ausgedacht. Auch der Teenachmittag war dermaßen besucht, dass noch wieder Tische und Stühle aufgebaut werden mussten um allen einen Platz anbieten zu können.
Nachdem der letzte Umbau für die Feier am Abend abgeschlossen war, blickte man gespannt in Richtung 19 Uhr, denn für diese Uhrzeit war der Start der Feier geplant. Das Wetter spielte mit und so konnte man ganz entspannt in den Abend starten. Für die Bierwagen hatten wir freiwillige Helfer gefunden, sodass unsere Mitglieder nur einen Tresen im Innenbereich in 1 1/2-stündigen Schichten besetzen mussten. Dies wurde auch bereitwillig getan. Die Feier war so, wie wir sie uns vorgestellt hatten, nämlich gut besucht  – aber nicht zu voll, sodass alle ausgelassen feiern konnten.Nachdem die letzten Gäste um 5:30 Uhr gegangen waren, war die Nacht für einige von uns ziemlich kurz, denn um 10 Uhr war schon wieder aufräumen angesagt. Wieder waren viele Vereinsmitglieder dem Aufruf gefolgt und packten mit an. Um ca. 13 Uhr waren die meisten Aufräumarbeiten abgeschlossen und die Halle sowie der Vorplatz konnten sauber und aufgeräumt an Familie Bohlen übergeben werden. Im Nachhinein kann man sagen, dass es zwar ein anstrengendes Wochenende war, welches sich aber auf jeden Fall gelohnt hat und eines 100-jährigen Jubiläums würdig war.

Hier findet ihr ein paar Fotos…