Bosselberichte Männer

Spieltag 22.01.2023 
Unsere Männer I 1. Mannschaft empfing den amtierenden FKV-Meister aus Reepsholt. Trotz der Tatsache, dass der Gegner in dieser Saison noch nicht so recht in Tritt kam, wusste man schon im Vorfeld, dass es ein schwieriger Wettkampf werden würde. In der 1. Holzgruppe legten beide Seiten gut los und überquerten die 1. Wende mit je 13 Werfern. In einem weiterhin offenen Wettkampf konnte sich Reepsholt etwas absetzen und ging zeitweise mit fast 3 Wurf in Führung. Zum Ende des Wettkampfs konnten unsere Werfer das Ergebnis etwas reduzieren und verloren bei einer Rundenweite von 12/3 mit 1,092 Wurf. Ähnlich verlief der Wettkampf in der 2. Holz. Auch hier lagen die Vorteile vom Start weg leicht beim Gast, ohne dass dieser sich aber absetzen konnten. Erst als man wieder beim Vereinsheim war, konnte Reepsholt den ersten Wurfgewinn feiern und baute diese Führung im weiteren Verlauf auf 3,123 Wurf aus. Unsere Gruppe brauchte 12/1 Runden. Somit war über beide Holzgruppen ein Minus von 5,065 Wurf zu verzeichnen. Unsere 1. Gummi geriet bereits bis zur 1. Wende mit 2 Wurf in Rückstand. Allerdings konnten sie im restlichen Wettkampf etwas besser gegenhalten und mussten dem Gegner nur noch einen Weiteren Schööt zugestehen, sodass man im Ziel bei einer Rundenweite von 12/0 mit 3,022 Wurf verlor. Besser lief es anfangs in der zweiten Gummi, wo man immerhin gegen die beste Gummigruppe der Liga warf. Bis zur ersten Wende ging man mit 2 Wurf in Führung, welche aber leider nicht gehalten werden konnte, sodass Reepsholt auch hier mit einer Führung von 2,029 Wurf über die Ziellinie ging. Die Rundenweite unsererseits betrug 11,2, was einer guten Leistung entspricht. Anzumerken bleibt, dass in dieser Gruppe mit Hauke Roolfs (16 Jahre) und Fynn Meyerhoff (15 Jahre) gleich 2 unserer Jugendwerfer zum Einsatz kamen. Unter dem Strich musste man sich mit 10,116 Wurf geschlagen geben, wobei man mit 194 Werfern eine gute Leistung gezeigt hat. Somit hat der Gegner mit 184 Werfern einen neuen Streckenrekord aufgestellt. In der Tabelle fällt unsere Mannschaft um einen Rang zurück auf Platz 8, hat aber noch einen beruhigenden Vorsprung von 5 Punkten auf den ersten Abstiegsplatz. 
Die 2. Mannschaft der Männer I hatte mit Utarp-Schweindorf II das Tabellenschlusslicht zu Gast am Komper und befand sich als Sechster der Tabelle in der Favoritenrolle. Dieser wurden die Werfer von Mannschaftsführer Hilko Brüling vollauf gerecht, denn es konnten 4 Detailsiege gefeiert werden. In der ersten Holz war es ein Wettkampf auf Augenhöhe, den unsere Werfer mit 125 Metern für sich entschieden. Das beste Ergebnis des Tages erzielte die 2. Holz mit einem Sieg von 4,009 Wurf. Somit hatte man über beide Holzgruppen einen Vorsprung von knapp 5 Wurf. Die erste Gummigruppe ging vom Start weg in Führung und gewann mit 2,029 Wurf. Fast identisch war das Ergebnis der 2. Gummi mit einem Sieg von 2,013 Wurf. Beide Mannschaften waren mit vielen Jugendwerfern gespickt. Insgesamt gewann unsere Mannschaft somit 9,026 Wurf. Tabellarisch bleibt unsere Mannschaft auf dem 6. Platz.
Unsere Männer I 3. Mannschaft hatte den direkten Tabellennachbarn aus Osteel zu Gast. Beide Mannschaften trennte vor dem Wettkampf nur ein Punkt und eine Platzierung. Entsprechend dieser Tabellenkonstellation war es ein spannender Wettkampf, der keinen Sieger fand. zwar war unsere Mansnchaft im Ziel in Führung, allerdings nur mit 108 Metern, sodass die Punkte geteilt wurden. Somit ändert sich auch an der Tabelle nichts, wo unsere Werfer weiterhin den 6. Platz belegen.
Einen wichtigen Wettkampf hatte die Männer II beim Schlusslicht in Ludwigsdorf zu bestreiten. Nach der Heimniederlage der Vorwoche wollte man sich im Abstiegskampf etwas Luft verschaffen. Dies gelang in der Gummigruppe nur bedingt, denn hier musste man sich mit 68 Metern geschlagen geben. Besser lief es in der Holzgruppe, wo sich unsere Werfer deutlich mit 4,065 Wurf durchsetzen konnten. Somit gewann unsere Mannschaft mit 3,147 Wurf und sammelte wichtige Punkte im Abstiegskampf. In der Tabelle rückt man einen Platz vor auf Rang 7 bei jetzt 3 Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.
Die Männer III befand sich im Heimkampf als Vorletzter gegen den Vierten aus Dietrichsfeld in der Außenseiterrolle, denn der Gegner hatte bereits 5 Punkte in der Fremde holen können. In dieser Rolle fühlte sich zumindest die Holzgruppe wohl, denn hier konnte man mit neuem Streckenrekord von 9/3 Runden 3,101 Wurf gewinnen. Die Gummigruppe hingegen kam nicht so gut zurecht und musste sich mit 2,043 Wurf einmal mehr geschlagen geben. Unter dem Strich blieb ein Vorsprung von 1,058 Wurf, wodurch man 2 wichtige Punkte im Abstiegskampf sammelte und als jetzt Siebtplatzierter vorerst die Abstiegsränge verlassen konnte. Der Vorsprung auf Rang 9 beträgt allerdings nur einen Punkt.
Für unsere Männer IV stand der erste Wettkampf in der Meisterrunde auf dem Programm. Zum Auftakt empfing man als Zweitplatzierter den Tabellenersten aus Norddeich zum Spitzenkampf. Zwar konnte man den Wettkampf gewinnen, allerdings betrug der Vorsprung nur 54 Meter, sodass die Punkte geteilt wurden. Dadurch fällt unsere Mannschaft auf den dritten Rang zurück und hat 3 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer.

Spieltag 15.01.2023 

Die 1. Mannschaft der Männer I fuhr als Sechter der Tabelle zum Achten nach Dietrichsfeld. Beide Mannschaften trennte vor dem Wettkampf ein Punkt.
Anders als sonst üblich starten in Dietrichsfeld zuerst die Gummigruppen. Unsere 1. Gummi konnte vom Start weg die Führung übernehmen und diese im Ziel auf 2,084 Wurf ausbauen. Anders lief der Wettkampf in der 2. Gummi, wo Dietrichsfeld zeitweise mit beinahe 3 Wurf führte, bevor unsere Werfer eine Aufholjagd starteten. Im Ziel hatte man nicht nur ausgeglichen, sondern konnte sogar mit 61 Metern gewinnen. Somit hatte unsere Mannschaft über beide Gummigruppen einen vorsprung von 2,145 Wurf. In der 1. Holz war es ein Wettkampf auf Augenhöhe, mit leichten Vorteilen beim Gastgeber, welcher zwischenzeitlich mit fast 2 Wurf führte. Im Laufe des Wettkampfs konnten sich unsere Werfer aber wieder rankämpfen und das Ergebnis mit Minus 1,018 Wurf im Rahmen halten. In der zweiten Holz startete Dietrichsfeld furios und führte bereits nach 3 Runden mit 3 Wurf. Dann aber bewiesen unsere Werfer Moral und reduzierten die Niederlage auf 1,091 Wurf. Somit blieb in der Endabrechnung ein Plus von 36 Metern für unsere Mannschaft, was eine Punkteteilung zur Folge hatte. In der Tabelle fällt man um einen Rang auf Platz 7, konnte aber den Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf 5 Punkte ausbauen.
Unsere Männer I 2. Mannschaft musste am Sonntagmorgen im KV Friedeburg beim Tabellendritten Abickhafe-Dose ran. Die 1. Holz traf auf die beste Gruppe der Liga und hatte es dementsprechend schwer. Ganze 6,091 Wurf gab der Gastgeber unseren Werfern mit auf die Heimreise. Nach dieser Gruppe war ein Debakel zu befürchten. Die 2. Holzgruppe verlor jedoch nur mit 45 Metern, sodass nach dem Zieleinlauf beider Holzgruppen ein Minus von 6,036 Wurf zu verzeichnen war. Unsere 1. Gummigruppe konnte diesen Rückstand mit einem Sieg von 5,115 Wurf beinahe ausgleichen, sodass das man gespannt auf das Ergebnis der 2. Gummi wartete. Diese verlor mit genau 100 Metern, was in der Addition aller Gruppen eine Niederlage von 1,121 Wurf bedeutete. Trotz dieser Niederlage hat sich unsere Mannschaft gut präsentiert und bleibt auf dem 6. Tabellenplatz.
Die dritte Mannschaft der Männer I musste beim Tabellenzweiten Hage antreten. Auf der breiten Strasse in Richtung Nesse mussten sich unsere Werfer deutlich mit 6,045 Wurf geschlagen geben, bleibt aber trotzdem auf dem 6. Tabellenplatz.
Unsere Männer II hatte die Mannschaft aus Reepsholt zu Gast am Komper. Die Gummigruppe kam nicht gut aus den Startlöchern und lag bereits bei der 1. Wende mit 2 Wurf in Rückstand. Wieder beim Vereinsheim fiel der 5. Minuswurf für unsere Mannschaft. Allerding muss man dabei erwähnen, dass der Gast bis dahin eine sehr gute Leistung zeigte. Von da an kam unsere Mannschaft besser in den Wettkampf und konnte das Ergebnis deutlich reduzieren, sodass im Ziel nur noch ein Minus von 1,118 Wurf zu verzeichnen war. Auch die Holzgruppe startete eher bescheiden und geriet ebenfalls schnell ins Hintertreffen. In dieser Disziplin nutzte Reepsholt die Fehler unserer Werfer und konnte das Ergebnis immer weiter ausbauen. Im Ziel verlor man mit 6,087 Wurf, was eine Gesamtniederlage von 8,055 Wurf zur Folge hatte. In der Tabelle fällt unsere Mannschaft um eine Position auf Rang 8, also den ersten Nichtabstiegsplatz zurück.
Eine wichtige Partie im Kampf um den Klassenerhalt hatte unsere Männer III in Westeraccum zu bestreiten. Als Tabellenletzter trat man beim 2 Punkte besser gestellten Siebtplatzierten an. In der Holzgruppe zeigten sich unsere Werfer gewohnt auswärtsstark und gewannen mit 3,001 Wurf auf des Gegners Strecke. Die Gummigruppe war bisher auswärts ohne Punkt geblieben. Diesmal jedoch reichte es bei einem Plus von 70 Metern wenigstens zu einem Punkt, wodurch man als Mannschaft mit 3,071  Wurf gewinnen konnte. Dadurch gibt man nicht nur die rote Laterne ab, sondern hält auch punktemäßig den Anschluß an das Mittelfeld.
Die Männer IV hatte den letzten Spieltag der Vorrundenstaffel zu absolvieren. In Osterhusen setzte man sich deutlich mit 10,021 Wurf durch und schließt damit die Staffel als Sieger ab. Ab kommender woche beginnt der Kampf um die Meisterschaft. Dann werden die 3 bestplatzierten Mannschaften beider Staffeln zusammengelegt, wobei die Vorrundenergebnisse teilweise übernommen werden. 

Spieltag 08.01.2023 
Unsere Männer I 1. Mannschaft empfing den Tabellennachbarn aus Burhafe zum Heimkampf. Den Hinkampf in Burhafe hatte man unglücklich in den letzten 2 Runden verloren. In der 1. Holz zeigte der Gast schon bis zur ersten Wende, dass er sich einiges vorgenommen hatte. Zu diesem Zeitpunkt lag unsere Gruppe bereits mit fast 2 Wurf im Hintertreffen. Nachdem man sich zwischenzeitlich wieder ran gekämpft hatte, verlor die 1. Holz mit 3,139 Wurf bei einer Rundenweite von 12.2. Der Gast benötigte dementsprechend nur 11.2 Runden, was für eine Gastmannschaft schon eine außergewöhliche Leistung ist. Etwas besser lief es in der 2. Holz. Hier übernahm unsere Mannschaft vom Start weg die Führung und führte zur 1. Wende mit knapp einem Wurf. Dieser Vorsprung wurde bis ins Ziel auf 3,081 Wurf ausgebaut, sodass sich die Holzgruppen beinahe ausglichen. Mit 12.0 Runden wurde eine gute Leistung erbracht. Die 1. Gummi lag zur ersten Wende leicht im Hintertreffen. Dieser zustand zog sich durch den kompletten Wettkampf, sodass sich hier Burhafe mit 103 Metern durchsetzte. Die Rundenweite unsererseits betrug 12.0, womit unsere Werfer nicht ganz zufrieden waren. Einen Wettkampf mit 2 Gesichtern lieferte die Gummi II. Zur ersten Wende und auch noch ein Stück weit auf der Rücktour lag man mit 2 Wurf zurück. Dann jedoch drehten unsere Werfer auf und konnten den Rückstand in einen 3,065 Wurf drehen. Somit konnte sich unsere Mannschaft am Ende mit 2,053 Wurf für die Niederlage im Hinkampf revanchieren und in der Tabelle am Gegner vorbei auf Rang 6 vorrücken.
Die 2. Mannschaft der Männer I hatte auf der Heimstrecke ein Mittelfeldduell gegen Wiesedermeer zu bestreiten. Durch einen Sieg hatte man die Chance bis auf einen Punkt an den fünftplatzierten Gegner heranzukommen. Die 1. Holz machte ihre Hausaufgaben und brachte dem Gegner eine Niederlage von 3,007 Wurf bei. Auch die zweite Holz gewann ihren Wettkampf mit 1,123 Wurf, sodass man über beide Hozgruppen im Ziel mit 4,130 Wurf führte. Als dann die 1. Gummi noch 2,078 Wurf ins Ziel brachte, schien die Messe gelesen, da man einen beruhigenden Vorsprung von 7,058 Wurf hatte. Leider konnte die 2. Gummi nicht ganz mit dem Gegner Schritt halten, wobei man jedoch erwähnen muss, dass es sich hier um die beste Gummigruppe dieser Liga handelt. Gleich mit 6,031 musste man sich geschlagen geben. Somit gewann man „nur“ mit 1,027 Wurf, wofür es aber auch 2 Punkte gibt. Kurioserweise fällt unsere Mannschaft trotz des Sieges um eine Position zurück, da man gegenüber Westeraccum das schlechtere Wurfverhältnis aufweist.
Wieder einmal mit Personalproblemen zu kämpfen hatte die Männer I 3. Mannschaft im Heimkampf gegen Cirkwehrum. Gerade einmal 5 Werfer standen zur Verfügung. Umso verwunderlicher ist es, dass man sich dem Tabellendritten nur mit 1,093 Wurf geschlagen geben musste. Unsere Mannschaft bleibt trotz der Niederlage auf dem 6. Tabellenplatz.
Unsere Männer II war im KV Esens in Westeraccum zu Gast. Beide Mannschaften befanden sich im Mittelfeld der Tabelle, weswegen man von einem engen Wettkampf hätte ausgehen können. Zum Leidwesen unserer Mannschaft war es jedoch ein einseitiger Wettkampf in dem der Gastgeber sich in der Holzgruppe mit 3,126 Wurf durchsetzte. In der Gummigruppe warf sich der Gastgeber in einen Rausch und fügte unseren Werfern eine 8,004 Wurf- Niederlage zu. Insgesamt verlor man mit 11,130 Wurf und fällt um einen Rang auf Platz 7 zurück.
Unsere Männer III hatte den Zweitplatzierten aus Ludwigsdorf zu Gast am Komper und befand sich in der Außenseiterrolle. Leider konnten beide Gruppen nicht ihre Normalform abrufen und mussten sich mit je 2 Wurf geschlagen geben, sodass man inklusive der dazugehörigen Meter insgesamt mit 5,080 Wurf verlor. In der Tabelle rutscht unsere Mannschaft auf den letzten Tabellenplatz ab und muss aufpassen, dass man den Anschluss ans Mittelfeld nicht verliert.
Für die Männer IV stand ein Heimkampf gegen den Tabellenletzten „Up Bock lang“ Norden auf dem Programm. In diesem Wettkampf konnte man sich souverän mit 8,016 Wurf durchsetzen und wieder die Tabellenführung übernehmen.

Spieltag 18.12.2022 
Am letzten Spieltag der Hinrunde ging es für die 1. Mannschaft der Männer I in den KV Esens nach Westeraccum. Bei den in dieser Saison wieder erstarkten Accumern kamen beide Holzgruppen gut aus den Startlöchern. Die erste Holzgruppe lag zur ersten Wende in Dornumersiel mit Metern zurück, konnte diesen Rückstand aber bis zur zweiten Wende in eine 1-Wurf-Führung umwandeln. Nach der dritten Wende ging man sogar mit 2 Wurf in Führung, wovon im Ziel noch 1,070 Wurf übrig blieben. Die 2. Holz führte zur ersten Wende mit 2 Wurf und konnte diese Führung auf dem 2. Teilstück noch auf 3 Wurf ausbauen. Dieser vorsprung hatte auch bei der letzten Wende noch Bestand, sodass man beruhigt in Richtung Ziel gehen konnte. Leider musste auch diese Gruppe im Schlussviertel noch etwas abgeben, sodass hier im Ziel noch 1,068 Wurf übrig blieben. Auch in der 1. Gummigruppe war der Start verheißungsvoll, denn man konnte sich bis zur 1. Wende einen Vorsprung von 2 Wurf erkämpfen. Zur zweiten Wende beim Vereinsheim hatte Accum allerdings schon ausgeglichen und lag mit Metern in Führung. Diese Führung konnte der Gastgeber auf dem letzten Teilstück noch auf 2,055 Wurf ausbauen, sodass es nach dem Zieleinlauf von 3 Gruppen Unentschieden stand. Die zweite Gummigruppe lag zur ersten Wende mit einem Wurf im Hintertreffen. Bei der zweiten Wende betrug der Rückstand 2 Wurf, wobei es auch auf dem letzten Streckenabschnitt blieb. Im Ziel war ein Minus von 2,124 Wurf zu verzeichnen, sodass unsere Mannschaft insgesamt mit 2,041 Wurf verlor. Dies ist sicherlich eine zu verschmerzende Niederlage, wenngleich man bei einer knappen Führung zur dritten Wende mit einem Remis geliebäugelt hatte. In der Tabelle bleibt unsere Mannschaft mit 7 Punkten auf dem 7. Platz. In der Rückrunde hat man noch 5 Heimkämpfe und sollte dabei noch ein paar Punkte sammeln, um nicht in Abstiegsgefahr zu gelangen.
Die Zweitvertretung der Männer I hatte mit Negenmeerten eine völlig unbekannte Mannschaft zu Gast. Diese Mannschaft wurde vor der Saison neu gegründet und kämpft gleich in der Premierensaison um die vorderen Plätze mit. In der ersten Holzgruppe konnten unsere Werfer mit 1,050 Wurf gewinnen, während die zweite Holz mit 34 Metern verlor. Somit hatte unsere Mannschaft über beide Holzgruppen einen Vorsprung von 1,016 Wurf. Von der 1. Gummi kam nochmal ein Minus von 68 Metern hinzu, sodass man nach 3 Gruppen ein Unentschieden erzielt hatte. Leider musste die 2. Gummigruppe dem Gegner einen Vorsprung von 3,149 Wurf überlassen, wodurch man insgesamt mit 3,051 Wurf verlor und dadurch nach Abschluss der Hinrunde mit 7 zu 9 Punkten auf dem 5. Platz steht. 
Ein Mittelfeldduell stand für die Männer I 3.Mannschaft bei der 1. Mannschaft von Westermarsch an. Hier traf man als Fünfter auf den Vierten der Tabelle. Leider mussten sich unsere Werfer denkbar knapp mit 1,015 Wurf geschlagen geben und fallen dadurch um einen Platz auf Rang 6 zurück.
Ein wichtiger Heimkampf stand für unsere Männer II an. Gegner war die Mannschaft aus Schirumer-Leegmoor, welche sich ebenfalls im Mittelfeld der Tabelle befindet. In der Holzgruppe konnte man sich vom Start bis zur ersten Wende einen knappen Vorsprung erarbeiten, welcher bis zum Vereinsheim auf 2 Wurf ausgebaut wurde. Im weiteren Verlauf musste man dem Gegner leider einen Wurfgewinn zugestehen und gewann somit „nur“ noch mit 99 Metern. In der Gummigruppe führten man nach der ersten Wende beim Vereinsheim mit 4 Wurf und konnte diese Führung kontinuierlich weiter ausbauen, sodass im Ziel ein Plus von 7,083 Wurf für unsere Werfer zu verzeichnen war. Unter dem Strich gewann unsere Mannschaft somit 8,032 Wurf und liegt zur Halbzeit der Saison mit 8 zu 10 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz.
Auch wenn es erst der letzte Hinrundenspieltag war, stand für unsere Männer III 1. Mannschaft bereits ein richtungsweisendes Duell im Kampf gegen den Abstieg an. Als Tabellenletzter empfing man den 7. aus Westersander-Hüllenerfehn am Komper. Währned sich die Gummigruppe mit 0,038 Wurf  erneut geschlagen geben musste, konnte die Holzgruppe deutlich mit 7,087 Wurf gewinnen. Dadurch rückt man in der Tabelle bis auf 2 Punkte an den heutigen Gegner ran und ist jetzt Vorletzter mit 4 Punkten. In der Rückrunde will man natürlich versuchen noch mindestens einen Platz vorzurücken um den Abstieg zu vermeiden.
Die 2. Mannschaft der Männer III reiste als Tabellenletzter zum Drittplatzierten „Driest weg“ Grossheide. Auf dem schmalen Doornkaatsweg mussten sich die Werfer in Grün leider mit 4,145 Wurf geschlagen geben und zieren auch nach Abschluss der Hinrunde das Tabellenende.
Unsere Männer IV hatten ein Gemeindederby gegen Ostermoordorf zu bestreiten. Nachdem man zwischenzeitlich 3 wurf geführt hatte, musste man sich im Ziel mit einem Unentschieden bei einem Plus von 93 Metern begnügen. Durch das dritte Unentschieden in Folge musste unsere Mannschaft erstmals seit dem 2. Spieltag wieder Platz 1 räumen und ist jetzt Zweiter der Tabelle.

Spieltag 11.12.2022 
Mit Schirumer-Leegmoor empfing unsere Männer I 1. Mannschaft den Tabellendritten zum Heimkampf. Nach der unnötigen Niederlage der Vorwoche wollte man es diesmal besser machen, wobei unsere Mannschaft jedoch Personalsorgen plagten. In der ersten Holz lief es vom Start weg gut, sodass man zur ersten Wende mit einem Wurf in Führung lag. Dieser Vorsprung konnte bis zur 2. Wende auf 4 Wurf ausgebaut werden, wovon durch einige Fehler auf dem letzten Teilstück noch 3,062 Wurf im Ziel übrig blieben. Die Rundenweite dieser Gruppe betrug 12.0. In der 2. Holz war es ein ausgeglichener Wettkampf mit Wurfgewinnen auf beiden Seiten. Zur ersten Wende waren beide Mannschaften gleichauf. Dieses Unentschieden hatte auch bei der zweiten Wende sowie im Ziel bei 12.1 Runden noch Bestand, wo unsere Werfer mit 77 Metern in Führung lagen. Gar nicht gut lief es für unsere 1. Gummigruppe, welche 12.2 Runden benötigte. Nach katastrophalem Start lag man bei der 1. Wende bereits mit 4 Wurf im Hintertreffen. Ein Doppelwechsel brachte etwas Entspannung, sodass der Rückstand zur zweiten Wende noch 2 Wurf betrug. Im Ziel verlor unsere Mannschaft mit 2,057 Wurf. Somit führte man im Ziel nach 3 Gruppen mit 1,082 Wurf und es kam auf die letzte Gruppe an. Diese startete gut in den Wettkampf und führte zwischenzeitlich mit 2 Wurf. Leider musste man dem Gegner mehrere wurfgewinne zugestehen, sodass bei der zweiten Wende ein Minus von 2 Wurf zu Buche stand. Auf dem letzten Teilstück konnte man sich noch etwas herankämpfen und die Niederlage bei 11.3 Runden mit 140 Metern in Grenzen halten. Vor dem letzten Wurf der Gäste bestand sogar noch die Chance auf einen sieg für unsere Mannschaft. Allerdings passte der letzte Wurf der Gäste, sodass man sich insgesamt leistungsgerecht unentschieden bei einem Plus von 92 Metern für „He löpt noch“ trennte. In der Tabelle belegt unsere Mannschaft jetzt den  7. Platz.
Die 2. Mannschaft der Männer I war beim Tabellenführer in Rahe zu Gast und musste wieder mal auf einige Werfer verzichten sodass Mannschaftsführer Hilko Brüling nur 17 Werfer zur Verfügung standen. In der 1. Holzgruppe war es ein ausgeglichener Wettkampf, den unsere Werfer knapp mit 57 Metern verloren. Deutlicher wurde es da schon in der 2. Holz, wo man dem Gegner einen Sieg von 4,010 Wurf zugestehen musste, sodass nach den Holzgruppen ein Minus von 4,067 Wurf zu Buche stand. In der ersten Gummigruppe verloren die Werfer in grün mit 2,139 Wurf, wohingegen die 2. Gummigruppe den Wettkampf bei einem Minus von 90 Metern ausgeglichen gestaltete. Insgesamt verkaufte sich unsere Mannschaft gut beim Tabellenersten und verlor „nur“ mit 7,146 Wurf. Tabellarisch bedeutet das momentan den 5. Platz für unsere Werfer.
Unsere Männer I 3. Mannschaft hatte die Zweitvertretung von Menstede zu Gast. In diesem Wettkampf konnte man vom Start weg die Führung übernehmen und diese auf zwischenzeitlich knapp 8 Wurf ausbauen. Im Ziel blieben davon immerhin noch 6,100 Wurf übrig, wodurch man in der Tabelle um einen Platz auf Rang 5 vorrückt.
Die Männer II war auf der anspruchsvollen Strecke von Utgast zu Gast und befand sich aufgrund der Tabellensituation in der Außenseiterrolle. Leider konnte man nicht überraschen, sondern musste sich durch deutliche Niederlagen in beiden Mannschaftsteilen geschlagen geben. In der Holzgruppe waren unsere Werfer 4,051 Wurf schlechter als die Hausherren. In der Gummigruppe musste man dem Gegner sogar 6,029 Wurf zugestehen, sodass in der Endabrechnung ein Minus von 10,080 Wurf zu verbuchen war. In der Tabelle fällt unsere Mannschaft dadurch auf den 7. Platz zurück und muss sich langsam mit dem Abstiegskampf beschäftigen.
Für die Männer III 1. Mannschaft kamen zu der Tatsache, dass man beim ungeschlagenen Tabellenführer in Pfalzdorf antreten musste, noch 3 kurzfristige Ausfälle hinzu. Trotzdem konnte man in der Holzgruppe mit einem Plus von 105 Metern einen Achtungserfolg erzielen, welcher jedoch nicht für einen Punktgewinn reichte, da die Gummigruppe bei der besten Gruppe dieser Liga auf verlorenem Posten stand. Gleich 2 Runden benötigten unsere Werfer mehr als der Gastgeber, sodass man hier mit 8,082 Wurf verlor, wodurch ein Gesamtminus von 7,127 Wurf auf dem Spielbericht stand. In der Tabelle trägt man deshalb jetzt die rote Laterne des Letztplatzierten.
Die zweite Mannschaft der Männer III kam kampflos zu 2 Punkten, da der Gegner aus Hagerwilde nicht zum Wettkampf antrat. Dadurch hat man als Tabellenletzter wieder Anschluss an die davorliegenden Plätze bekommen.
Unsere Männer IV hatte als Tabellenführer einen Spitzenkampf beim Zweiten in Westerende zu bestreiten. Nach dem deutlichen Sieg im Hinkampf musste man dem Gegner diesmal ein Plus von 65 Metern zugestehen, was zumindest einen Punkt und die Verteidigung der Tabellenführung bedeutet.

Spieltag 04.12.2022
Die 1.Mannschaft der Männer I konnte nach dem überraschenden Erfolg der Vorwoche ganz entspannt zum Auswärtskampf nach Leerhafe fahren. Natürlich wollte man auch im KV Friedeburg versuchen, etwas Zählbares mitzunehmen und war auch dementsprechend motiviert. Die erste Gummigruppe konnte den Wettkampf anfangs ausgeglichen gestalten und sich bis zur Wende sogar einen Vorsprung von etwas mehr als 2 Wurf erarbeiten. Auf der Rücktour konnte der Gastgeber aber kontern und seinerseits mehrere Wurfgewinne feiern, sodass unsere Werfer mit 2,036 Wurf verloren. Ähnlich war der Wettkampfverlauf in der 2. Gummi. Auch hier lag unsere Mannschaft zur Wende knapp in Führung. Jedoch schlichen sich einige Fehler ein, die Leerhafe nutzte um im Ziel mit 2,059 Wurf zu gewinnen.Zu erwähnen bleibt, dass mit Marian Bussmann ein weiteres Talent aus unserer eigenen Jugend sein Debut in der Landesliga feierte. In der 1. Holzgruppe war die Leistung unserer Werfer auf der Hintour nicht so gut, sodass man froh war, bei der Wende nur einen Wurf zurückzuliegen. Auf der ersten Hälfte der Rücktour konnte man diesen Rückstand aber in eine zwischenzeitliche 3-wurf-Führung umwandeln, wovon im Ziel noch 2,040 Wurf übrig blieben. In der 2.Holzgruppe war es ein ausgeglichener Wettkampf auf ebenfalls mäßigem Niveau. Kurz vor der Wende konnte unsere Mannschaft einen 2-Wurf-Rückstand aufholen und auf der Rücktour in eine knappe Führung umwandeln. Im Ziel blieb ein Plus von 85 Metern für unsere Werfer. Unter dem Strich verlor unsere Mannschaft knappe mit 1,120 Wurf, was besonders bitter ist, da Leerhafe die bislang schlechteste Saisonleistung ablieferte und somit ein Sieg möglich gewesen wäre. In der Tabelle fällt man um einen Platz zurück auf Rang 6.

Die Zweitvertretung der Männer I hatte mit Willmsfeld II eine neu gegründete Mannschaft zu Gast am Komper. In der Tabelle trennte beide Mannschaften vor dem Wettkampf nur ein Punkt. Zudem musste Mannschaftsführer Hilko Brüling gleich 3 Gummiwerfer ersetzen. In der 1. Holz konnten sich die Werfer im „Südarler Grün“ deutlich mit 6,046 Wurf durchsetzen, was eigentlich schon mal eine beruhigende Führung hätte sein sollen. Allerdings hatte man da die Rechnung ohne die 2. Holz der Gäste gemacht, denn diese setzten sich mit 6,022 Wurf durch. Somit hatte unsere Mannschaft nach dem Zieleinlauf der Holzgruppen ein knappes Plus von 24 Metern auf der Habenseite. Die erste Gummi verkraftete den Ausfall dreier Stammwerfer gut, denn hier konnte man den Gegner mit 5,107 Wurf bezwingen. Noch besser machte es die 2. Gummi, welche in der Regel mit 3 Jugendwerfern antritt. Hier konnte man mit 10,005 Wurf gewinnen, wodurch ein Gesamtsieg von 15,136 Wurf zu Stande kam. In der Tabelle rückt unsere Mannschaft auf den 4. Platz vor, wobei der Rückstand auf Platz 2 gerade einmal einen Punkt beträgt.
Unsere Männer I 3. Mannschaft war auf dem Doornkaatsweg bei „Driest weg“ Großheide zu Gast. Beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer gab es für die Männer um Mannschaftsführer Karsten Bussmann nichts zu holen, denn der Gastgeber gewann deutlich mit 8,098 Wurf. Dadurch bleibt unsere Mannschaft auf dem drittletzten Tabellenplatz.
Die Männer II hatte mit Ardorf einen punktgleichen Tabellennachbarn zu Gast. Man hatte sich nach der Niederlage im letzten Heimkampf gegen Rahe Wiedergutmachung vorgenommen, was jedoch leider nicht gelang. In der Holzgruppe musste man sich mit 91 Metern geschlagen geben, was als Einzelergebnis ein Unentschieden gewesen wäre. Genauso verhielt es sich in der Gummigruppe, wo man mit 132 Metern ebenfalls Unentschieden warf. Allerding werden ja bekannterweise die Ergebnisse aller Gruppen addiert bzw. verrechnet. Somit verloren unsere Werfer insgesamt mit 1,073 Wurf, wodurch man zwar auf dem 6. Platz bleibt, aber momentan etwas auf der Stelle tritt.
Die Landesligaformation der Männer III hatte ein Derby beim Nachbarn in Großheide zu bestreiten. Dieser Wettkampf war nicht nur aus Prestigegründen enorm wichtig, sondern in erster Linie auch aufgrund der prekären Tabellensituation. In der Holzgruppe konnten sich die Werfer um Mannschaftsführer Wichert Brüling einen Detailerfolg von 2,035 Wurf erkämpfen, welcher aber aufgrund der Niederlage von 4,144 Wurf in der Gummigruppe nur als Ergebniskosmetik anzusehen ist. Insgesamt verlor unsere Mannschaft mit 2,109 Wurf, wodurch man als Tabellenvorletzter im Keller hängen bleibt.
Unsere Männer III 2. Mannschaft hatte mit dem SV Leezdorf den Tabellenzweiten zu Gast auf der Heimstrecke und befanden sich als Tabellenletzter klar in der Außenseiterrolle. Mit einem Minus von 3,050 Wurf konnte sie die Niederlage zwar in Grenzen halten, aber eben auch nichts Zählbares sammeln, wodurch man weiterhin den letzten Platz belegt.
Die Männer IV hatte den Ortsnachbarn aus Großheide zu Gast und ging als Favorit in den Wettkampf. Leider konnte man dieser Rolle nicht ganz gerecht ewrden und musste sich mit einem Unentschiden bei Minus 30 Metern begnügen, wodurch man aber zumindest die Tabellenführung behaupten konnte.

Die bisherigen Berichte der aktuellen Saison werden bald wieder online sein!